Tödlicher Badeunfall bei Bad Reichenhall 

67-Jähriger leblos aus Thumsee geborgen 

Bad Reichenhall - Am Samstagnachmittag ereignete sich ein tödlicher Badeunfall am Thumsee. Ein 67-jähriger Mann konnte nur mehr leblos aus dem Gewässer geborgen werden. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen, derzeit sind keine Hinweise auf Fremdverschulden vorhanden.

Über die Integrierte Leitstelle wurde gegen 16.30 Uhr ein Badeunfall am Thumsee mitgeteilt. Ein Badegast bemerkte eine bewegungslos treibende Person mittig im See. Gemeinsam mit weiteren Ersthelfern zogen sie den Mann an Land und begannen mit der Reanimation. Diese wurde vom eintreffenden Rettungsdienst fortgesetzt und schließlich erfolglos abgebrochen. 

Der Kriminaldauerdienst (KDD) aus Traunstein übernahm die Ermittlungen zur Todesursache und Identität des Verunglückten. Der zunächst unbekannte Tote konnte noch am Abend identifiziert werden. Es handelt sich um einen 67-jährigen Mann aus dem Landkreis. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse sind keine Hinweise auf Fremdeinwirkung bzw. Fremdverschulden vorhanden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser