Bahnübergänge: Erneurung dringend nötig

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Zwei Bahnübergänge wurden durch Frost und Streusalz stark angegriffen. Sie müssen nun erneuert werden, sonst können Lkws nicht mehr darüber fahren.

Die Bahn erneuert Anfang Juni die Beläge an zwei Bahnübergängen an der B20 zwischen Bad Reichenhall und Berchtesgaden. Der Bahnübergangsbereich ist durch Frost und Streusalz so stark angegriffen, dass er dringend ausgetauscht werden muss. Andernfalls droht eine dauerhafte Sperrung der B20 für den LKW-Verkehr.

Für die Arbeiten am Bahnübergang bei Hallthurm wird die B 20 von Freitag, 1. Juni, ab 20 Uhr bis Mittwoch, 6. Juni, um 5 Uhr gesperrt. Zum verlängerten Fronleichnams-Wochenende ist die Bundesstraße wieder frei befahrbar. Die zweite Straßensperrung für die Arbeiten am Bahnübergang bei Winkl fällt in die Zeit von Freitag, 15. Juni, ab 20 Uhr bis Mittwoch, 20. Juni, um 5 Uhr.

Sperrungen und Schienenersatzverkehr

Bei der Terminierung der zweiten Baustelle kam die Bahn dem Wunsch des Landkreises Berchtesgadener Land und der Gemeinden Berchtesgaden, Bischofswiesen und Schönau am Königssee entgegen, das verlängerte Fronleichnams-Wochenende von Straßensperrungen frei zu halten. Die Sperrungen der Bahnlinie zwischen Bad Reichenhall und Berchtesgaden sind etwas kürzer: von Samstag, 2, Juni, 1 Uhr bis Montag, 4. Juni, 5 Uhr und von Samstag, 16. Juni, 1 Uhr bis Montag, 18. Juni, 5 Uhr. Für diese Sperrzeiten der Bahnstrecke wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Gründe für die unterschiedlichen Sperrzeiten zwischen Bundesstraße und Bahn: für den Straßenverkehr muss eine Umleitung auf- und abgebaut werden, und zum Aushärten des Asphalts muss die Straße länger gesperrt bleiben. Eine halbseitige Sperrung der Bahnübergänge wurde geprüft, ist bautechnisch aber leider nicht möglich.

An den Bahnübergängen kann nicht gleichzeitig gearbeitet werden, weil sonst zwischen den beiden Übergängen wohnende Anlieger eingeschlossen würden. Die Umleitung des Straßenverkehrs erfolgt ab Bad Reichenhall über die B 21 und die B 305 nach Berchtesgaden. Verkehrsteilnehmer aus Richtung München und Rosenheim verlassen die Autobahn A 8 bereits an der Anschlussstelle Traunstein/Siegsdorf und fahren über die B 306 und die B 305 an Inzell vorbei nach Berchtesgaden. Die Ortschaften Bischofswiesen (von Berchtesgaden aus) und Bayerisch Gmain (von Bad Reichenhall aus) sind jeweils trotz Straßensperrung auf der B 20 erreichbar.

Pressemitteilung Deutsche Bahn

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser