Auto schleudert in Bach - Frau verletzt

+

Bad Reichenhall - In der Thumseestraße hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet: Ein Pkw ist in einen Bach gerutscht, eine Person wurde eingeklemmt.

Ein 68-jährige Frau aus Reit im Winkl ist am Montagnachmittag mittelschwer verletzt worden, als sie mit ihrem BMW von der regennassen Staatsstraße 2101 abkam und rund fünf Meter tief in den angrenzenden Seebach stürzte. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei waren im Einsatz.

Auto schleudert in Bach - Frau verletzt

Hinzukommende Autofahrer leisteten sofort Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab. Die Leitstelle Traunstein schickte daraufhin die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall samt Löschzug Karlstein, den Rettungsdienst des Roten Kreuzes und die BRK-Wasserwacht an die Unfallstelle. Die im Fahrzeug eingeklemmte Fahrerin konnte bereits zehn Minuten nach Eintreffen der Einsatzkräfte mit dem hydraulischen Rettungssatz befreit werden und per Schleifkorbtrage über den Steilhang zur Staatsstraße hochgezogen werden. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde sie zur weiteren Behandlung in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert.

Die Tauchergruppe der Feuerwehr sicherte die Rettungsarbeiten im Bachbett ab. Insgesamt waren 50 Feuerwehrleute mit sieben Fahrzeugen, ein Rettungswagen des Roten Kreuzes und der Reichenhaller Notarzt rund 45 Minuten lang im Einsatz. Die BRK-Wasserwacht konnte noch auf der Anfahrt wieder einrücken, da die Verletzte nicht direkt im Wasser lag. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahm den genauen Unfallhergang auf. Die Staatsstraße 2101 musste während der Rettungs- und Bergearbeiten für den restlichen Verkehr komplett gesperrt werden. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

Markus Leitner fürs BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser