B21: 18-Jährige fährt in Gegenverkehr

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schneitzelreuth - Leicht bis mittelschwer verletzt wurden vier Personen bei einem Unfall auf der B21. Eine zufällig vorbeifahrender Rettungswagen begann sofort mit der Erstversorgung.

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Autos sind am Mittwochvormittag gegen 9.40 Uhr auf der B21 bei Schneizlreuth insgesamt vier Menschen verletzt worden. Eine 18-jährige Kitzbühelerin war mit ihrem Auto in den Gegenverkehr geraten und dort frontal mit einem Mercedes zusammengestoßen. Rotes Kreuz und Polizei waren im Einsatz.

Nach Angaben der Reichenhaller Polizei war die 18-Jährige mit ihrem Auto auf der B21 in Richtung Lofer unterwegs. Auf Höhe von Schneizlreuth fuhr sie offenbar auf der feuchten Straße zu schnell in die Kurve ein und geriet daraufhin komplett auf die linke Straßenseite, wo ihr ein Mercedes einer Urlauberfamilie aus Siena in Italien entgegenkam. Der 60-jährige Vater der italienischen Familie versuchte noch zu bremsen, konnte aber wegen der Brückenmauer über den Weißbach nicht ausweichen. Beide Autos stießen frontal zusammen. Die Besatzung eines österreichischen Rettungswagens war zufällig an der Unfallstelle vorbeigekommen und hatte die Erstversorgung und Überwachung der Verletzten bis zum Eintreffen der deutschen Kollegen unternommen.

B21: 18-Jährige fährt in Gegenverkehr

Die Leitstelle Traunstein schickte zunächst das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und der Reichenhaller Notärztin zur Unfallstelle. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte dann fest, dass insgesamt vier Menschen leicht bis mittelschwer verletzt wurden und forderten einen weiteren Rettungswagen und einen Krankenwagen nach. Nach medizinischer Erstversorgung wurden die Österreicherin und die drei Italiener in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert.

Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahmen den genauen Unfallhergang auf. Gegen die Unfallverursacherin wird Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung erstattet. An den beiden nicht mehr fahrtüchtigen Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Gesamthöhe von rund 10.000 Euro.

Pressemitteilung BRK Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser