Harley-Fahrer schwer am Fuß verletzt

+

Schneizlreuth - Ein 35-jähriger Biker aus Tschechien ist am Donnerstagabend gegen 20 Uhr auf der B21 zwischen Bad Reichenhall und Unterjettenberg mit seiner Harley-Davidson gestürzt.

Dabei verletzte er sich nach erster Einschätzung schwer am Fuß. Rotes Kreuz und Polizei waren im Einsatz.

Den bisherigen Ermittlungen der Reichenhaller Polizei zufolge fuhr der Mann hinter zwei deutschen Motorradfahrern her und hatte offenbar zu wenig Abstand: Als der Erste auf einem Parkplatz nach rechts abbog und der Zweite weiter geradeaus fuhr, bremste der Tscheche und geriet auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern, wobei die schwere Maschine linksseitig wegkippte. Der Mann stürzte auf die Straße und verletzte sich schwer am Fuß.

Die anderen Kradfahrer leisteten sofort Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Leitstelle Traunstein das Rote Kreuz aus Bad Reichenhall mit einem Rettungswagen und dem Notarzt losschickte. Da die Einsatzkräfte bereits einen Patienten an Bord hatten, musste der 25-jährige Tscheche nach medizinischer Erstversorgung mit einem weiteren Rettungswagen aus Freilassing in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht werden. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahm den genauen Unfallhergang auf. Nach Angaben der Beamten entstand an der Harley-Davidson nur ein leichter Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro.

BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser