Ausweisen mit der JugendCard

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgadener Land - Das bundesweit in seiner Form einzigartige Projekt „JugendCard“ des Landkreises Berchtesgadener Land kann eine erfreuliche Zwischenbilanz ziehen.

Nach dem Start vor sechs Monaten haben sich bereits mehr als 3500 unterschiedliche Internetnutzer auf www.jugendcard.de über entsprechende Vorteile und jugendrelevante Themen informiert, ca. 27.000 Seiten wurden gesehen und über 300 junge Menschen haben schon die JugendCard BGL mit tollen Vorteilen und Ermäßigungen erworben. Ja sogar eine eigene Fanpage auf Facebook wurde gegründet.

Die einmalige Ausstellungsgebühr für die JugendCard beträgt zwölf Euro. Alle jungen Leute im Alter von 14 bis 29 Jahren können diese Karte bei den Rathäusern, allen Filialen der Sparkasse BGL, dem Kreisjugendring oder beim Landratsamt beantragen. Dazu braucht man ein aktuelles Foto und einen Ausweis zum Nachweis der Identität. In spätestens drei Wochen kommt sie dann direkt mit der Post nach Hause – die Karte mit allen Vorteilen und Ermäßigungen. Das Anmeldeformular gibt’s im Rathaus und alle wichtigen Infos und Formulare sind auch im Internet unter www.jugendcard.de zu finden.

Eine sehr wichtige Bedeutung gewinnt die JugendCard BGL für junge Menschen durch ihre polizeilich anerkannte Ausweisfunktion, die in Absprache mit den Gemeinden, dem Landkreis, dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd und den örtlichen Polizeiinspektionen festgelegt wurde. So können sich junge Menschen unkompliziert im Berchtesgadener Land ausweisen und Veranstalter, Vereine und Betreiber bei Festen und Veranstaltungen die im Jugendschutzgesetz festgelegten zeitlichen Aufenthaltsbeschränkungen sicherstellen!

Neuer Vorteilsguide ab Ende Mai:

111 Firmen, Einrichtungen oder Veranstalter aus 28 verschiedenen Branchen bieten mittlerweile unterschiedlichste Vorteile für die Karteninhaber und was besonders erfreulich ist: Die Zahl steigt kontinuierlich! Alle Vorteile unserer Vorteilsgeber und Ihr Angebot an die Inhaber der JugendCard BGL sind bequem mit Suchfunktion im Internet zu finden. Um dies noch besser an die jungen Menschen zu bringen und bekannt zu machen, wird Ende Mai ein neuer gedruckter "Vorteilsguide" erscheinen: alle Angebote und Vorteile auf einen Blick, klein und übersichtlich, praktisch für die Hosentasche oder Geldbörse, sortiert nach Gemeinden. Mit dem Namen der Einrichtung/Geschäft/.., Adresse, Homepage und Vorteilstext. Damit die Unternehmen, Geschäfte, Einrichtungen und Dienstleistungen noch besser gefunden und der Vorteil in der Region gesehen wird! Der JugendCard-Vorteilesguide soll alle vier bis sechs Monate aktualisiert und neu aufgelegt werden.

JugendCard Promotion-Teams werben im Landkreis – sei dabei!

Jetzt geht es darum, die JugendCard mit ihrer Ausweisfunktion, den tollen Vorteilen, und der Community auf www.jugendcard.de in allen Städten und Gemeinden im BGL noch mehr bekannt zu machen, damit viele weitere junge Menschen die JugendCard BGL erwerben. Dazu werden in nächster Zeit vom Landkreis weitere Aktionen und Maßnahmen gestartet, wo besonders junge Leute in sogenannten "Promotion-Teams" im Landkreis unterwegs sein werden, um durch Kontakt zu Gleichaltrigen, Freunden, mit persönlicher Information und Werbung bei Veranstaltungen, Festen, in Jugendtreffs und Schulen, in social networks, facebook etc. die JugendCard BGL zu präsentieren und vorzustellen.

Wer mindestens 18 bis 27 Jahre alt ist, Erfahrung im Jugendbereich sammeln möchte, ein Praktikum und eine interessante Nebentätigkeit oder einen kleinen Ferienjob sucht, kann sich ab sofort bewerben und vom Start weg im jungen Promotion-Team der JugendCard im Landkreis BGL mitarbeiten. Unser Slogan lautet: Sei jung, sei frei, sei dabei! Interessierte junge Leute können sich am Landratsamt bewerben, bei Klemens Mayer, Tel. 08651/773-310 oder per E-Mail unter jugendinfo@lra-bgl.de!

Pressemitteilung LRA BGL

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser