„Nicht einfach, aber machbar“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - An der Internationalen Fachhochschule in Bad Reichenhall haben am Donnerstag die Aufnahmeprüfungen für das kommende Sommersemester stattgefunden.

„Es ist nicht einfach, aber es ist machbar“, erinnert sich Christine Finze. Die 25-Jährige hat die Aufnahmeprüfung im vergangenen Jahr absolviert und studiert jetzt im zweiten Semester. Bei ihrer Aufnahmeprüfung war sie furchtbar nervös und hatte Zweifel, dass sie es schafft. „Immerhin ist alles auf Englisch.“ Aber die Tegernseerin hat den mathematischen und englischen Teil, sowie die Fragen zur Allgemeinbildung erfolgreich überstanden. Auch das Interview in Englisch ging dann leicht von der Hand.

„Viel kann man sich nicht vorbereiten“, weiß auch Katrin Diebold. Zusammen mit Christine unterzog sich die 20-Jährige der Prozedur. Als Vorbildung muss man Abitur, Fachabitur oder die allgemeine Fachhochschule-Reife nachweisen. Wenn dann die Prüfung bestanden ist und das dazugehörige Motivationsschreiben der Studenten seinen Teil dazu beiträgt, kann es losgehen.

Bis zum dritten Semester sind die Studenten in Bad Reichenhall. Dann geht es für ein halbes Jahr für ein Praktikum ins Ausland. Anschließend folgt ein Jahr Studium im Ausland, bevor dann im siebten Semester in Bad Reichenhall die Bachlor-Prüfung ansteht.

Seit Herbst werden die Studenten in der frisch erweiterten Steigenberger Akademie unterrichtet.

Im dritten Semester ist auch die FH in Bad Reichenhall selbst. Zum Wintersemester 2008 hat die Internationale Fachhochschule Bad Honnef/Bonn den Betrieb in der Kurstadt aufgenommen. „Wir sind sehr zufrieden“, erklärt Ruth Weber, Head of Administration in Bad Reichenhall. Derzeit gibt es 40 Studenten, zehn von ihnen sind für ihr Praktikum im Ausland. Insgesamt fünf internationale Professoren betreuen die Studenten, dazu kommen internationale Gastdozenten. Ruth Weber und zwei weitere Mitarbeiter sorgen dafür, dass auch der Verwaltungsteil reibungslos läuft.

Erst zu Beginn des Semesters sind die Studenten von ihrem Professorium im Beamtenstock der Alten Saline auf den Campus Bad Reichenhall gezogen. Zusammen mit der Steigenberger Akademie hat man die bestehenden Räumlichkeiten erweitert und renoviert. Im kommenden Jahr soll dann mit dem Bau des eigentlichen Campus an der Münchner Allee begonnen werden, um irgendwann 750 Studenten in Bad Reichenhall ausbilden zu können.

Dafür soll es Studentenwohnheime, ein Auditorium, Büros, Vorlesungsräume und eine Bibliothek geben.

red-bgl24/cz

Mehr zur Fachhochschule Bad Reichenhall:

Seminargebäude eröffnet

Wintersemester startet

Futuristisches Dinner

Stipendien für Bad Reichenhall zu vergeben

Rubriklistenbild: © cz

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser