Anstieg an Asylbewerbern

Landkreis - Immer mehr Asylbewerber in Bayern kommen aus dem ehemaligen Jugoslawien - auch im Berchtesgadener Land ist ein Anstieg zu verzeichnen.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann forderte jüngst, den Zustrom zu unterbinden, da es in den Ländern wie Serbien und Mazedonien keine politische Verfolgung gebe. Derzeit sind im Berchtesgadener Land 88 Asylbewerber untergebracht, unter anderem aus Mazedonien und Serbien, so ein Sprecher der Landratsamtes.

Die Asylbewerber aus Ex-Jugoslawien können visumfrei einen Asylantrag stellen. Einen möglichen Asylmissbrauch kritisierte Hermann bereits. Insgesamt ist der Landkreis verpflichtet 104 Asylbewerber aufzunehmen. In den nächsten Monaten wird mit einer weiteren Steigerung gerechnet.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser