Rabenschwarzer Montag: Zwölf Verletzte

+

Ainring/Hammerau - Außergewöhnlich viele Unfälle ereigneten sich im Landkreis BGL am gestrigen Montag. Insgesamt wurden zwölf Personen zum Teil schwerst verletzt.

Frontalzusammenstoß am Hammerauer Berg

Gegen 15.30 Uhr wurden bei einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Autos auf der B20 am Hammerauer Berg ein 20-jähriger Pidinger mittelschwer und vier weitere Beteiligte leichter verletzt. Ein VW Tiguan mit zwei Insassen war in Richtung Freilassing unterwegs, als er Höhe des Aussichtspunkts Salzburgblick auf die linke Fahrspur geriet und dort in einen entgegenkommenden Honda CR-V mit drei Insassen krachte. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei mussten ausrücken.

Der VW Tiguan mit zwei 51 und 76 Jahre alten Freilassingern war aus bisher ungeklärter Ursache mit dem entgegenkommenden Honda CR-V zusammengestoßen, in dem ein 20-jähriger Pidinger und zwei 21 und 53 Jahre alte Frauen aus Reichenhall und Piding saßen. Ersthelfer kümmerten sich um die Verletzten und setzten gegen 15.23 Uhr bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die die Freiwillige Feuerwehr Ainring und das Rote Kreuz mit vier Rettungswagen, zwei Notärzten, dem Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ und dem Einsatzleiter Rettungsdienst zum Unfallort schickte. Einsatzkräfte der Bergwacht Freilassing waren gerade an ihrer Höhlenrettungswache in Mitterfelden und fuhren ebenfalls zur Unfallstelle, um den Landrettungsdienst bei der Versorgung zu unterstützen. Den nach erster Einschätzung mittelschwer verletzten 20-Jährigen flog die Besatzung von „Christoph 14“ zum Klinikum Traunstein; die vier weiteren, leichter verletzten Beteiligten wurden mit drei Rettungswagen in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert.

Fünf Verletzte nach Crash auf der B20

Die Feuerwehr Ainring versorgte die Verletzten, bis das Rote Kreuz eintraf, sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Während der Rettungsarbeiten war die B20 am Hammerauer Berg komplett gesperrt und während der Aufräumarbeiten nur halbseitig befahrbar. Die 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Ainring regelten den Verkehr und reinigten die Straße, nachdem die Unfallfahrzeuge abgeschleppt waren. Beamte der Freilassinger Polizei nahmen den genauen Unfallhergang auf.

Laster rammt 18-jährige Autofahrerin

Nahezu zeitgleich zum Unfall am Hammerauer Berg wurde eine 18-jährige Ainringerin bei einem Verkehrsunfall an der Autobahn-Anschlussstelle Anger leicht verletzt. Ein 61-jähriger Berliner fuhr mit seinem Lkw von der Autobahn ab und übersah an der Einmündung Pilzenberg eine 18-jährige Ainringerin mit ihrem Suzuki, die Richtung Anger unterwegs war. Daraufhin prallte er frontal in die linke Fahrzeugseite des Suzuki. Dieser war an der kompletten linken Seite stark beschädigt. Am Lkw waren nur kleine Kratzer ersichtlich. Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes brachte die 18-Jährige zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 11.000 Euro. Den Unfallverursacher erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.

Expander-Gummi wickelt sich in E-Bike-Hinterrad

Gegen 8.45 Uhr wurde eine 70-jährige Einheimische bei einem Sturz mit ihrem E-Bike in der Reichenhaller Poststraße mittelschwer am Arm verletzt. Ein Expander-Gummi hatte sich vom Gepäckträger gelöst und im Hinterreifen verwickelt, der daraufhin blockierte. Das Rote Kreuz brachte sie nach notärztlicher Erstversorgung in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

17-Jähriger übersteht schweren Roller-Unfall leicht verletzt

Gegen 16.30 verunglückte ein 17-jähriger einheimischer Motorrollerfahrer in der Untersteinerstraße in Schönau. Der junge Mann kam aber nach erster Einschätzung leichter verletzt davon und konnte nach notärztlicher Erstversorgung in die Kreisklinik Berchtesgaden eingeliefert werden, die er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Laut Polizei wollte ein 25-jähriger Schönauer vom rechten Fahrbahnrand in die Untersteiner Straße einfahren, wenden und in Richtung Berchtesgaden weiterfahren. Dabei übersah er den 17-Jährigen, der die Untersteiner Straße in Richtung Königssee befuhr. Der Rollerfahrer leitete eine Vollbremsung ein, stürzte und rutschte mit seinem Roller in die linke Fahrzeugseite des quer zur Fahrbahn stehenden Autos.

Die Freiwillige Feuerwehr leistete Erste Hilfe, sicherte die Unfallstelle ab und reinigte die Fahrbahn.

B305: Mit Auto überschlagen

Kurze Zeit später, gegen 17.15 Uhr, wurde die Streife der Polizeiinspektion Berchtesgaden zu einem weiteren Verkehrsunfall geschickt. Ein 56-jähriger Berchtesgadener fuhr die B305 in Richtung Berchtesgaden. Kurz vor dem Hotel Seimler kam er auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb in einer Grundstückseinfahrt auf dem Dach liegen. Glücklicherweise kam er unverletzt davon.

Vor dem Kurstift Mozart mit Auto überschlagen

Gegen 22.50 Uhr verunglückte eine 64-jährige Einheimische in der Mitterfeldener Salzstraße vor dem Altenheim mit ihrem Auto. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei rückten aus und befreiten die in ihrem Wagen eingeschlossene, leicht verletzte Frau, die nicht mit ins Krankenhaus musste.

Zwei Fußgänger zum Teil schwer verletzt 

Bei drei weiteren Verkehrsunfällen auf der B305 bei Marktschellenberg und auf der B20 bei Bischofswiesen wurden drei weitere Menschen zum Teil schwerst verletzt.

Schwerer Unfall auf der B305

BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser