Ainring gegen „grüne Gentechnik“

+
Der Gemeinderat in Ainring hat sich gegen "grüne Gentechnik" ausgesprochen.

Ainring - Der Ainringer Gemeinderat hat sich gegen „grüne Gentechnik“ ausgesprochen. Das Tehma wurde aufgrund eines Antrags der CSU-Fraktion in der jüngsten Gemeinderatssitzung diskutiert.

Bürgermeister Hans Eschelberger betonte in einer regen Diskussion: „Mit der Beschlussfassung ist keine Rechtsverpflichtung für Landwirte verbunden.“ Aber es sei ein Zeichen an die Bauern, die Region und den Freistaat Bayern.

Letztendlich einigte sich der Ainringer Gemeinderat auf mehrere Absichtserklärungen. Zum einen bekennt sich die Gemeinde Ainring zu einer unabhängigen und existenzfähigen Landwirtschaft ohne grüne Gentechnik. Zum anderen darf auf gemeindeeigenen Flächen definitiv kein gentechnisch verändertes Saatgut verwendet werden. Außerdem will der Gemeinderat Intiativen und Landwirte unterstützten, die sich gegen den Einsatz von gentechnisch verändertem Saatgut wehren.

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser