Adventure Guide stürzt in den Tod

+

Unken - Im Unkener Heutal am Fischbachfall hat sich am Freitagmittag ein folgenschwerer Alpinunfall ereignet. Ein Adventure Guide sürzte beim Abseilen 25 Meter in die Tiefe.

Ein ca. 40-jähriger Tiroler Adventure Guide war gegen 11.40 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache bei einer Abseilübung im Unkener Heutal rund 25 Meter tief in eine Schlucht gefallen. Die fünfköpfige Gruppe wollte sich neben dem Fischbachfall von einem Felskopf zur Bachbettsole abseilen. Dabei passierte das Unglück und der Tiroler stürzte vor den Augen seiner Begleiter in die Schlucht.

Sofort setzten die Begleiter einen Notruf ab. Aus Salzburg wurde der Notarzthubschrauber Christophorus 6 ins Pinzgauer Heutal entsendet. Ebenso rückte die Bergrettung Unken und die Polizei Lofer zur Unglücksstelle aus. Der Notarzt des Rettungshubschraubers konnte jedoch nur den Tod des Mannes feststellen.

Tödlicher Adventure Guide-Absturz

Mit Hilfe eines 50 Meter Bergetau konnte der Pilot und der Flugretter den Verstorbenen aus der Schlucht bergen und zum Feld neben dem Heutaler Hof fliegen. Dort übernahm der Bestatter die sterbliche Hülle des Tirolers.

Die Alpinpolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser