Unfall dank abgefahrener Reifen und Nässe

+

Bad Reichenhall - Einem 20-jährigen Mann sind auf der B20 zwischen Piding und Bad Reichenhall am Freitag seine abgefahrenen Autoreifen und der starke Regen zum Verhängnis geworden. **Polizeibericht**

Der junge Mann rutschte ungebremst im sogenannten Gabler-Knoten in den Gegenverkehr und rammte dort zunächst das Auto eines Münchner Ehepaares. Ein nachfolgender Autofahrer aus Bad Reichenhall konnte den beiden umherschleudernden Autos nicht mehr ausweichen und krachte in den Pkw des Münchners.

Der Unfallverursacher wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Bad Reichenhall gebracht. Alle weiteren Fahrzeuginsassen blieben unverletzt, erlitten jedoch alle einen gehörigen Schrecken.

Die Wucht des Aufpralles der beiden Autos war so erheblich das bei dem Münchner Volvo der linke Vorderreifen herausgerissen wurde und auch das Auto des 20-Jährigen wurde völlig zerstört. Die moderne Sicherheitsausrüstung und der angelegte Sicherheitsgurt aller Beteiligten verhinderten Schlimmeres.

Crash mit drei Autos

Die freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall wurde zu diesem schweren Verkehrsunfall alarmiert. Sechs Fahrzeuge der Hauptwache und des Löschzuges Marzoll sicherten die Unfallstelle ab und richteten eine Verkehrs-Umleitung sowie die Sperre der Überleitungsstrecke B21 auf B20 in Fahrtrichtung Piding ein.

Es bildeten sich umfangreiche Verkehrsstauungen, die sich erst nach der Aufhebung und Räumung der Unfallstelle auflösten. Ein zufällig auf dem Heimweg befindlicher Krankenwagen des BRK aus Landshut leistete Erstehilfe und alarmierte die Einsatzkräfte. Die Polizei hat mit den Ermittlungen zum Unfallhergang begonnen. Die Unfallstelle war rund eineinhalb Stunden total gesperrt.

Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser