Zu zweit mit dem Radl gestürzt

Freilassing - Zwei Freundinnen stürzten schwer mit ihrem Rad in der Freilassinger Bahnhofsunterführung. Sie mussten notärztlich versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden.

Am Montag, gegen 14 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst zu einem Fahrradunfall mit zwei Verletzten in der Bahnhofsunterführung in Freilassing gerufen.

Eine 13-jährige Freilassingerin und ihre 14-jährige Freundin aus Piding waren zu zweit auf einem Fahrrad unterwegs. Die beiden Mädels kamen kurz nach der Einfahrt in die Bahnhofsunterführung aus dem Gleichgewicht und stürzten alleinbeteiligt zu Boden. Hierbei verletzte sich die 13-jährige am Knie und erlitt zudem einen schweren Schock. Die 14-jährige schlug mit dem Kopf am Boden auf und zog sich eine Gehirnerschütterung sowie eine Beckenprellung zu.

Keines der beiden Mädchen hatte einen Helm getragen. Die beiden mussten zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Bad Reichenhall eingeliefert werden. An der Unfallstelle waren eine Notärztin sowie zwei Krankenwägen im Einsatz.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser