Zwei Unfälle im Leopoldstal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Leopoldstal - Gleich zwei Unfälle ereigneten sich am Freitag aufgrund von Schneeglätte im Leopoldstal. Insgesamt entstand Sachschaden über 10.000 Euro. 

Ein 24-jähriger Berchtesgadener fuhr mit seinem Pkw am Freitagvormittag gegen 10.55 Uhr das Leopoldstal von Piding kommend in Fahrtrichtung Bayerisch Gmain. Auf Höhe des Harbachweges kam er aufgrund Schneefahrbahn und der dadurch rutschigen, winterglatten Straßenverhältnisse ins Schleudern und in Folge dessen auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er frontal gegen den Pkw eines 64-jährigen Pidingers welcher in der Gegenrichtung fuhr. Dieser Pkw-Lenker konnte trotz eines Ausweichmanövers einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Verletzt wurde wie durch ein Wunder niemand. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Weiterer Unfall gegen Mittag:

Kurz nach Abschluß der Unfallaufnahme des ersten Unfalles im Leopoldstal ereignete sich um 12 Uhr ein weiterer Unfall aufgrund von Schneeglätte. Ein 29-jähriger Mann aus Bruckmühl fuhr mit seinem Pkw in der Großgmainer Straße Richtung Leopoldstraße. Kurz nach Abzweigung Richtung Großgmain kam der Mann in der Linkskurve mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte hier ein Verkehrsschild. Diese Halterung wurde durch den Aufprall verbogen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2250 Euro. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser