Einsatzreicher Sonntag für Polizei Berchtesgaden

Niederbayer (28) und Schönauer (16) bei Motorradunfällen schwer verletzt

Landkreis Berchtesgadener Land - Am Sonntagnachmittag, den 20. September ereigneten zwei schwere Motorradunfälle im Dienstbereich der Polizeiinspektion Berchtesgaden.

Die Meldung im Wortlaut:


Gegen 13.40 Uhr fuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer aus Niederbayern auf der B999, Roßfeldhöhenringstraße, talwärts in Richtung Oberau. In einer Linkskurve rutschte er aus ungeklärter Ursache über die Straße einen Hang hinunter. Seine Frau, fuhr mit ihrem Motorrad hinter ihm und konnte den Unfallhergang beobachten.

Der Motorrad-Fahrer wurde nach notärztlicher Erstversorgung durch das RTW schwerverletzt in das UKH Salzburg gebracht. Neben der Polizei und dem Roten Kreuz war die Freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden mit 20 Mann und 4 Fahrzeugen vor Ort. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen.


Weiterer Motorunfall in Bischofwiesen

Gegen 17:30 Uhr wurde in Bischofswiesen ein weiterer Motorradunfall gemeldet. Ein 16-jähriger Schönauer fuhr mit seinem Motorrad auf der Staatsstraße 2100 in Fahrtrichtung Aschauerweiher. In einer Rechtskurve kam er aus noch nicht geklärter Ursache zu weit nach links auf die Fahrbahn. Ein entgegenkommendes Auto versuchte noch nach links in den Grünstreifen und den daneben liegenden Fußweg auszuweichen. Jedoch konnte er ein Streifen des Motorrad-Fahrers nicht verhindern.

Der junge Fahrer kam zu Sturz und verletzte sich am linken Fuß. Er wurde zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus nach Bad Reichenhall gebracht.   

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner / dpa

Kommentare