Zwei Haftbefehle: 21 Monate nach Bernau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Zwei Haftbefehle lagen gegen einen 33-Jährigen vor. Doch befolgt hat der Mann, der sich durch Diebesgut seine Drogensucht finanzierte, diese nicht. Bis jetzt:

Ein 33-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Traunstein wurde mit zwei Haftbefehlen von der Staatsanwaltschaft Regensburg gesucht. Er wurde im März 2013 wegen Diebstahls zu einer Haftstrafe von sechs Monaten und im September 2013 wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls zu einem Jahr und drei Monaten verurteilt. Im ersten Fall entwendete der 33-Jährige Bargeld aus einem Geschäft, im zweiten Fall stahl er wertvollen Schmuck aus einem Schmuckgeschäft im Wert von rund 15.000 Euro. Die beiden Taten in Regensburg konnten dem Mann damals zweifelsfrei zugeordnet werden. Er beging diese offensichtlich, um seine Drogensucht finanzieren zu können. Seine Haftstrafen trat der 33-Jährige jedoch nach seinen Verurteilungen nicht an und er tauchte unter. Dennoch klickten am Abend des 23. Mai für ihn die Handschellen: Beamte der Zivilen Einsatzgruppe Traunstein nahmen ihn widerstandslos im nördlichen Landkreis fest. Er wird die nächsten 21 Monate in der Justizvollzugsanstalt Bernau verbringen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser