Zugkontrolle der Schleierfahnder:

Vier illegale Einwanderer im Zug entdeckt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Nach einer Zugkontrolle der Schleierfahnder konnten gleich vier Illegale aus Kosovo und Pakistan geschnappt werden. Allen samt droht eine Anzeige.

Die Beamten der Schleierfahndung kontrollierten am späten Dienstagabend in einem von Budapest kommenden Zug eine kosovarische Personengruppe. Die drei Personen - ein 26-jähriger und ein 31-jährige Mann sowie eine 21-jährige Frau - waren nicht im Besitz der für die Einreise und den Aufenthalt erforderlichen Dokumente. Eine Überprüfung der Personen ergab zudem, dass den beiden Männer durch Ungarn bereits eine Einreiseverweigerung in den Schengenraum auferlegt wurde.

Da sich die Reisegruppe illegal in Deutschland aufhielt, wurden sie durch Beamten festgenommen und zuständigkeitshalber an die Bundespolizei übergeben.

Ebenso erging es einem 17-jährigen Pakistani, der wenige Stunden später in einem Regionalzug festgestellt wurde und unmittelbar zuvor ohne irgendein Dokument in das Bundesgebiet eingereist war.

Da sowohl zwei der Kosovaren als auch der Pakistani kein Ticket für die Zugfahrt besaßen, folgen Anzeigen wegen des Erschleichens von Leistungen. Zudem erwartet ihnen eine Anzeige nach dem Aufenthaltsgesetz.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser