Mit Zündhölzern wäre das nicht passiert!

Traunstein - Zwei Fahnder der Polizeiinspektion in Traunstein entdeckten bei der Kontrolle eines Studenten in seinem Auto eine Feuerzeug-Pistole.

Bei der Kontrolle eines mazedonischen Pkw entdeckten zwei Fahnder der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein im Handschuhfach eine „heiße Waffe“. Der mazedonische Student führte nämlich eine Feuerzeugpistole im Auto mit, welche einer echten Pistole, einer Beretta mit dem Kaliber 9mm, nachempfunden wurde und dieser zum Verwechseln ähnlich sah.

Das Mitführen dieser sog. Anscheinswaffe hätte bei einem unbedachten Griff ins Handschuhfach unter Umständen sehr unangenehme Folgen für den Betroffenen haben können, wenn bei der Kontrolle nicht gleich erkannt worden wäre, dass es sich um keine echte Waffe handelte.

Letztlich kostete der „Spass“ den 20-jährigen Studenten zum einen sein Feuerzeug, welches einbehalten wurde, und zudem eine Strafe nach dem Waffengesetz. Er wird sich nun erst mal ein paar Zündhölzer kaufen müssen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser