Zigarette löst Großeinsatz aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe in der Innenstadt von Freilassing löste einen Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr Freilassing aus.

Montagmittag rief ein Besucher einer Freilassinger Gaststätte bei der Polizei an und teilte mit, dass aus der Tiefgarage Flammen schlagen würden. Diese Meldung löste einen Großalarm bei der Freiwilligen Feuerwehr Freilassing aus, die mit 28 Mann zum Einsatzort fuhr.

Es stellte sich heraus, dass ein Mann auf Höhe des Lokals rauchend wartete und schließlich in einen Pkw einstieg. Da er seine brennende Zigarette offensichtlich nicht mit in den Pkw nehmen wollte, warf er die Kippe achtlos in den Kellerschacht. Da sich in dem Kellerschacht ein Gebläse der Gastwirtschaft befand, heizte die Frischluft die Glut an und das im Schacht befindliche Laub fing Feuer.

Als der Besitzer der Gastwirtschaft das Feuer aus dem Kellerschacht schlagen sah holte er einen Eimer Wasser und schüttete diesen in den Schacht. Gleichzeitig rief ein Gast die Polizei an. Das Feuer war bereits vor Eintreffen der Feuerwehr durch das beherzte Eingreifen des Gastwirtes gelöscht worden. Ein Sachschaden entstand somit glücklicherweise nicht. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich hin, dass das achtlose Wegwerfen von Zigaretten schwere Brände nach sich ziehen kann.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser