Zapfsäule gerammt - 30.000 Euro Schaden

Bad Endorf - Eine besondere Visitenkarte hat ein 38-Jähriger hinterlassen. Eigentlich wollte er sich einfach aus dem Staub machen, nachdem er die Zapfsäule gerammt hatte. Eigentlich...

Nach einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht wurde einem 38-jährigen Italiener das amtliche Kennzeichen, das an der Unfallstelle liegengeblieben ist zum Verhängnis.

In der Nacht am 29.05.10 kam ein zu dem Zeitpunkt noch unbekannter Pkw, der auf der St. 2092 von Bad Endorf in Richtung Halfing fuhr auf Höhe der Tankstelle Avanti 24 nach rechts von der Fahrbahn ab und rammte eine Tanksäule, die komplett aus der Bodenverankerung rausgerissen wurde.

Der Fahrer des Pkws flüchtete von der Unfallstelle. Erst nachdem ein Verkehrsteilnehmer den Schaden bemerkte wurde die Polizei verständigt.

Ein vom Unfallfahrzeug liegengebliebenes Kennzeichen führte die Polizei auf die Spur die flüchtigen Fahrzeugführers. Der unfallbeschädigte Pkw und der Fahrzeugführer wurden zu Hause von der Polizei angetroffen.

Bei dem Fahrer, einem 38-jährigen Italiener aus Amerang, wurde eine Blutentnahme angeordnet da dieser alkoholisiert war. Der Fahrer muß nun mit einer längeren Fahrerlaubnissperre und einer saftigen Geldstrafe rechnen.

Pressemeldung PI Prien

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser