Zahlreiche Unfälle auf der A8

Landkreis - Wegen den starken Schneefällen kam es am Freitag auf der A8 zu zahlreichen Verkehrsunfällen. Unter anderem riss ein Wohnmobil die Mittelleitplanke aus dem Fundament.

Nachdem am Morgen des Heiligdreikönigtags die Schneefälle auch den Dienstbereich der Autobahnpolizeistation Siegsdorf erreichten, kam es dort binnen kürzester Zeit zu mehreren Verkehrsunfällen, die allesamt glimpflich für die Beteiligten verliefen. Jedoch kam es dadurch zu zusätzlichen Verkehrsbehinderungen.

Gegen 08.00 Uhr kam eine 38-jährige Stuttgarterin bei Teisendorf, im Bereich der Baustelle Fuchssteig, in Fahrtrichtung Salzburg, ins Schleudern und prallte in die Leitplanke. An ihrem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 4000 Euro, das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Gegen 08.15 Uhr kam es im Bereich Anger in Fahrtrichtung München zu einem spektakulären Unfall. Ein 46-jähriger Italiener wurde mit seinem Wohnmobil zunächst durch eine Windböe an die Aussenschutzplanke gedrückt und schleuderte anschließend in die Mittelleitplanke. Hierbei wurde diese aus dem Fundament gerissen, aus dem Wohnmobil wurde die Vorderachse herausgerissen. Es entstand 11.200 Euro Sachschaden, das Wohnmobil musste abgeschleppt werden. Der Verkehr staute sich auf 5 km zurück, in der Folge musste die Autobahn zur Reparatur des Leitplankenschadens kurzfristig gesperrt werden.

Gegen 08.20 Uhr schleuderte bei Anger ein, in Richtung Salzburg fahrender, Türke mit seinem Sattelzug und knickte ein. Bei der Unfallaufnahme stellte der Sachbearbeiter fest, dass am Sattelzug insgesamt 6 Reifen teilweise bis auf die Karkasse abgefahren waren. Der Fahrer wurde zur Anzeige gebracht, der Sattelzug am Standstreifen abgestellt, um bei Besserung der Witterungsverhältnisse repariert zu werden. Es entstand an der Sattelzugmaschine 3000 Euro Sachschaden.

Gegen 09.00 Uhr kam ein im Landkreis Traunstein wohnhafter Mann kurz vor der Anschlussstelle Neukirchen in Fahrtrichtung Salzburg mit seinem Pritschenwagen ins Schleudern und von der Fahrbahn ab, nachdem ihn ein dunkler Kombi ausgebremst hatte. Am Pritschenwagen entstand 3000,- € Schaden, er musste abgeschleppt werden. Die VPI Traunstein hat Ermittlungen gegen den unbekannten Kombifahrer wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden unter 08662/6682-0 erbeten.

Gegen 11.00 Uhr kam kurz nach der Anschlussstelle Siegsdorf, in Fahrtrichtung Salzburg, ein Italiener ins Schleudern und prallte mit seinem Geländewagen in die Mittelleitplanke. Es entstand Gesamtschaden in Höhe von 16.000 Euro, der Wagen musste abgeschleppt werden.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser