Lkw wirbelt ordentlich Dreck auf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Weil er sich zu viel mit seinem Navi und zu wenig mit der Straße beschäftigte, kam ein Lkw-Fahrer von der Fahrbahn ab. Er geriet ins angrenzende Grün und steckte fest.

Am Montagabend fuhr sich ein Lkw mit Anhänger auf der Staatsstraße 2103 in Piding fest. Der rumänische Fahrer einer österreichischen Transportfirma aus St. Ulrich am Pillersee war in Richtung Deggendorf unterwegs. Aus Versehen bog er in Piding links in Richtung Anger ab. Kurz darauf beschäftigte er sich während der Fahrt mit seinem Navi. Dabei kam er rechts von der Fahrbahn ab und auf den Grünstreifen.

Das vollbeladene Gespann grub sich gleich stark im Erdreich ein und blieb stecken. Das aufgewirbelte Erdreich spritzte unter dem Gespann hindurch auf einen gerade entgegenkommender Pkw. Am Pkw wurde die Frontscheibe beschädigt. Ob es noch zu weiteren Steinschlägen am Lack kam, muss noch abgeklärt werden. Der Schaden beträgt ca. 1000 Euro.

Da der Lkw aus eigener Kraft nicht mehr herausfahren konnte, musste er durch eine Abschleppfirma geborgen werden. Im Anschluß reinigte die Feuerwehr Piding die verschmutzen Reifen des Lkw und Anhängers, sowie die verschmutzte Fahrbahn. Die Staatsstraße war für ca. eine Stunde gesperrt. Am Lkw-Anhänger wurde lediglich ein Reifen beschädigt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser