Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wieder Parkchaos am Thumsee

Thumsee - Auch am Mittwoch hatte der späte Hochsommer Scharen von Urlaubern und Einheimischen an den Thumsee getrieben. Wegen der vielen Badegäste kam es aber zu Parkproblemen:

Dass dort die Parkmöglichkeiten weit hinter den Liege- und Erholungsmöglichkeiten liegen müssten zumindest die Einheimischen wissen. Urlaubern kann man hier kaum Vorwürfe machen, dass sie ohne die entsprechenden Ortskenntnisse in der Hoffnung auf einen Parkplatz in das Nadelöhr Thumseezufahrt vorfahren bzw. auf einen nahegelegenen Parkplatz hoffen.

Die Polizei verweilte längere Zeit und verwies zahlreiche Parkplatzsuchende auf die Parkplätze im Stadtgebiet und den öffentlichen Busverkehr. Außerdem mussten 75 Fahrzeuge in Haltverboten verwarnt werden.

Insbesondere die Zufahrt Nesselgraben wurde von vielen Parkern heimgesucht. Allerdings ist dort zu Recht nur geringer Parkraum ermöglicht, da die Zufahrt zum Bundeswehrgelände fei bleiben muss. Reisebus und Lkw der Bundeswehr konnten die Straße nicht mehr passieren. Auch der Stadtbus hatte größte Schwierigkeiten die Wendestelle beim Seewirt zu erreichen und wieder zu verlassen.

Weiter wurden der Polizei zwei Sachschadensunfälle zwischen eng parkenden Pkws gemeldet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare