Reichenhaller Polizei sucht weißen Kleinwagen

Durch riskantes Ausweichmanöver Unfall auf B305 gerade noch verhindert

Schneizlreuth - Nur durch eine Vollbremsung und ein riskantes Ausweichmanöver konnte ein 49-Jähriger einen Zusammenstoß mit einem Auto vermeiden. Doch dem Fahrer des weißen Kleinwagens war dies offenbar egal.

Am Samstag, den 21.07.2018, gegen 18.10 Uhr, fuhr ein 49-Jähriger mit seinem schwarzen Mercedes Kabriolett auf der B305 von Weißbach a. d. Alpenstraße kommend in Richtung Inzell. Ein weißer Kleinwagen kam von links aus dem Reiterweg und bog ohne dem Mercedesfahrer die Vorfahrt zu gewähren auf die Bundesstraße in Richtung Inzell ein. Trotz einer Vollbremsung konnte der Mercedesfahrer einen Zusammenstoß nur vermeiden, indem er nach rechts auswich. Dabei fuhr er teilweise in den neben der Fahrbahn befindlichen Graben und beschädigte sein Fahrzeug; Schadenshöhe ca. 3.500 Euro. Der Fahrer des weißen Kleinwagens fuhr in Richtung Inzell weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Laut den Mercedesinsassen schloss unmittelbar nach dem Unfall ein roter Van/Lieferwagen (ähnlich VW Caddy, Citroen Berlingo) auf den weißen Kleinwagen auf.

Die Insassen des Vans, bzw. Personen die Angaben zum Unfall bzw. dem weißen Kleinwagen machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Bad Reichenhall (08651/9700) in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT