Einsatz am Jochberg bei Weißbach

Sturz über 20 Meter: Verletzter Reichenhaller (70) mit Heli geborgen

Am 11. April ereignete sich bei Weißbach ein schwerer Sturz eines Radlers. Er blieb verletzt liegen, nachdem er eine Böschung herunterrutschte. Glücklicherweise kontaktierten Wanderer den Rettungsdienst.

Pressemitteilung im Wortlaut

Weißbach - Zu einem schweren Sturz kam es am Sonntagnachmittag (11. April) gegen 13.30 Uhr bei Weißbach an der Alpenstraße.

Der Reichenhaller hatte sich offenbar auf den Wegen entlang des Jochberges verfahren und entschloss sich im Steilgelände einem schmalen Pfad entlang weiter abzusteigen. Dabei kam der Mann zu Fuß, mit dem Fahrrad an der Seite, ins Straucheln und rutschte ca. 20 Meter den Bergwald hinab, wo er zunächst mit unklaren Verletzungen liegen blieb. Glücklicherweise vorbeikommende Wanderer verständigten den Notruf.

Die Bergwacht Inzell und die Polizei Bad Reichenhall gelangten von der Bundesstraße weg dann zur Unfallstelle im Bergwald. Der Mann wurde durch die Bergwacht erstversorgt und mit dem Rettungshubschrauber gerettet und ins Krankenhaus geflogen.

Die Polizei stellte fest, dass der Mann alleinbeteiligt, ohne Fremdverschulden gestürzt war. Nach ersten Untersuchungen führte der Unfall nicht zu lebensbedrohlichen Verletzungen. Der Mann hofft, bald wieder das Krankenhaus verlassen zu können.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © Paul Zinken

Kommentare