Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Regen und Dunkelheit

Bekannter Schriftsteller (†32) stürzt in Berchtesgadener Alpen in den Tod

Cover des Buches „Wenn der Jasmin Wurzeln schlägt“ von Jad Turjman. Das Buch erscheint im September beim österreichischen Residenz Verlag. Der aus Syrien stammende Schriftsteller und Comedian Jad Turjman ist tödlich verunglückt.
+
Cover des Buches „Wenn der Jasmin Wurzeln schlägt“ von Jad Turjman. Das Buch erscheint im September beim österreichischen Residenz Verlag. Der aus Syrien stammende Schriftsteller und Comedian Jad Turjman ist tödlich verunglückt. - Bergwacht (Symbolbild)

Zu einem tragischen Bergunfall kam es am Freitagabend (29. Juli) im Bereich von Schönau am Königssee. Ein Wanderer (32) verirrte sich wohl, kam in Regen und Dunkelheit und stürzte schlussendlich in den Tod. Der Verunglückte stellte sich als der Autor Jad Turjman heraus.

Update, 16.35 Uhr - Tödlich Verunglückter war bekannter Schriftsteller

Wie sich nun herausstellt, handelt es sich bei dem verunglückten Wanderer (32) um den Schriftsteller Jad Turjman. Das berichten mehrere österreichische Medien übereinstimmend. Der 32-Jährige war den ersten Erkenntnissen nach vom Weg abgekommen und anschließend eine Felswand hinabgestürzt. Der aus Syrien stammende Schriftsteller und Comedian wurde schließlich von einer Freundin als vermisst gemeldet und im Anschluss tot aufgefunden.

Der Autor lebte seit 2015 in Salzburg und hatte die österreichische Staatsbürgerschaft. Auf Facebook äußerten sich viele Weggefährten des Autors bestürzt. Nach Angaben einer Sprecherin des Residenz Verlags leben die Eltern und Geschwister von Turjman in Syrien. Er sei nicht verheiratet gewesen und habe keine Kinder.

„Ich bin fassungslos“, teilte Verlagsleiterin Claudia Romeder in einer Email des Residenz-Verlags mit. „Jad Turjman hat so viele Hürden des Lebens bewältigt und er hat mich, durch seine Art Probleme zu bewältigen, sehr beeindruckt. Sein Humor und seine Wärme Menschen gegenüber waren einnehmend. Jads Art zu schreiben und Themen aufzubringen waren einzigartig. Sein Tod ist ein großer Verlust.“

Turjman hatte seine Flucht in einem Buch verarbeitet, das 2019 im Residenz Verlag erschien: „Wenn der Jasmin auswandert. Die Geschichte meiner Flucht“. Seitdem trat er unter anderem mit einem Soloprogramm unter dem Titel „Der Flüchtling Ihres Vertrauens“ auf. Im Residenz-Verlag erschienen auch „Der Geruch der Seele“ (2021). Für dieses Jahr ist der Band „Wenn der Jasmin Wurzeln schlägt - Wie ich gelernt habe, die Heimat in mir zu finden“ geplant.

Erstmeldung

Pressebericht der Polizei

Am Abend des Freitags (29. Juli) verunglückte ein 32-jähriger Österreicher am Pflugtalsteig tödlich. Er stieg vom Hohen Göll alleine ab und hat sich dabei vermutlich verstiegen, wodurch er auf den Pflugtalsteig kam. Es setzte Regen und die aufkommende Dunkelheit ein, weshalb er auf dem ausgesetzten Steig vom Weg abkam und ca. 50 Meter in die Tiefe stürzte.

Eine Freundin, mit der er in Kontakt war, hatte die Rettung alarmiert, nachdem er beim vereinbarten Treffpunkt, der Scharitzkehlam, nicht angekommen war.

Die Bergwacht Berchtesgaden war mit neun Bergrettern im Einsatz.

Man konnte nach einer Suche nur noch den leblosen Körper gegen 1.30 Uhr am Beginn der Felswand feststellen und von dort bergen. Der Unfall wurde von Kräften der Polizeiinspektion Berchtesgaden und einem Polizeibergführer der Polizeiinspektion Bad Reichenhall aufgenommen.

Pressemitteilung Polizei Bad Reichenhall

Kommentare