Ruhiger und gelungener Faschingszug in Waging

Narren feierten ausgelassen - und regelkonform

Waging am See - Am Faschingsdienstag fand der traditionelle Faschingszug in Waging am See statt. Letztendlich war es auch aus polizeilicher Sicht eine rundum gelungene Veranstaltung ohne nennenswerte Schwierigkeiten.

Die von der Gemeinde Waging erlassenen Auflagen, insbesondere über die Beschaffenheit der Faschingswägen, wurden vor dem Umzug gemeinsam mit dem Veranstalter durch die Laufener Polizei überprüft. Hierbei fiel positiv auf, dass nur Kleinigkeiten, die vor Ort geändert werden konnten, beanstandet werden mussten.

Aufgrund von Vorfällen bei anderen Faschingszügen der Region wurden gleich anfangs zwei Faschingswägen von der Veranstaltung ausgeschlossen. Die Betroffenen zeigten sich einsichtig, zumal ihnen angeboten wurde, im kommenden Jahr wieder teilnehmen zu können - sofern natürlich keine weiteren Probleme auftreten.

Insgesamt zeigt sich die Laufener Polizei sehr zufrieden mit der Veranstaltung, die vom Veranstalter, dem lokalen Faschingsverein „So Halunke“, bestens vorbereitet war und durchgeführt wurde.

Nur wenig Einsätze

Es waren nur wenige polizeiliche Einsätze zu verzeichnen, deren Grund meistens in einem Gespräch mit den Betroffenen ausgeräumt werden konnte. Nur eine Körperverletzung wurde der Polizei gemeldet, deren Ursprung auch in der Alkoholisierung eines Beteiligten zu sehen war. Dennoch wird er sich vor der Staatsanwaltschaft rechtfertigen müssen.

Trunkenheitsfahrt unterbunden

Auch im Verkehrsbereich war die PI Laufen, unterstützt von Beamten des Einsatzzuges aus Traunstein, tätig. Nach den Faschingsfeierlichkeiten wollte ein 56-jähriger Fahrer eines Audis nach Petting fahren. Die Polizei kontrollierte den Fahrer und nahm deutlichen Alkoholgeruch wahr. Der Eindruck täuschte, wie sich bei einem vor Ort durchgeführten Alkohol-Test mit einem Wert von über 1,1 Promille herausstellte, nicht. 

Der Fahrer wurde angezeigt und er muss in dem Strafverfahren mit einem mehrmonatigen Führerscheinentzug und einer Geldstrafe rechnen. Sein Führerschein wurde vor Ort sichergestellt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser