Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Campingplatz Lido in Waging am See

Ammoniakgeruch aus dem Kühlschrank: Camper alarmiert Feuerwehr

Waging am See - Am Samstag, kurz nach 18 Uhr, kam es am Campingplatz Lido zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Ein 63-jähriger Urlaubsgast aus Niedersachsen hielt sich zu der Zeit zusammen mit seiner 61-jährigen Ehefrau am Campingplatz im Wohnwagen auf. Der Ehemann wollte sich dann zum Abendbrot eine Flasche Bier aus dem Kühlschrank holen. Dabei stellte er Ammoniakgeruch fest. Das Ehepaar reagierte geistesgegenwärtig vollkommen richtig und verließ sofort den Wohnwagen.

Durch die alarmierte FFW Waging/See konnte wenig später bereits Entwarnung gegeben werden. Das Ammoniak aus dem Kühlschrank hatte sich an der Luft bereits verflüchtigt. Vorsorglich wurde der Wohnwagen noch belüftet. Das Ehepaar konnte nach Untersuchung durch den Rettungsdienst auf dem Campingplatz verbleiben, beide hatten glücklicherweise keinerlei gesundheitliche Beeinträchtigungen davon getragen. Campinggäste waren zu keiner Zeit in Gefahr.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa/Montage

Kommentare