Pkw von Regionalbahn erfasst

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waging/Otting - Am gestrigen Montag wurde am unbeschrankten Bahnübergang bei Otting ein Pkw von einem Regionalzug erfasst, der Fahrer des Pkw wurde dabei schwer verletzt.

Ein 60-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Rosenheim war mit seinem Pkw von Otting in Richtung Gewerbegebiet Waging unterwegs, als er gegen 19.50 Uhr in Otting die Bahnstrecke Waging Traunstein überquerte.

Gerade in dem Moment fuhr ein Regionalzug der Südostbayern-Bahn die Bahnstrecke von Waging in Richtung Traunstein. Nach Augenzeugenaussagen fuhr der Pkw-Lenker auf den unbeschrankten Bahnübergang zu, ohne dabei seine Geschwindigkeit zu verringern.

Der Triebwagen erfasste das Auto in Höhe der Fahrertüre und schob es ca. 50 vor sich her, bevor er trotz Notbremsung zum Stehen kam. Der Pkw-Lenker wurde eingeklemmt und konnte von der Feuerwehr nur unter größter Anstrengung geborgen werden. Der 60-Jährige erlitt durch den Zusammenprall lebensgefährliche Verletzungen und wurde zur weiteren Versorgung ins KH Traunstein verbracht.

Der Lokführer wurde leicht verletzt, der einzige Fahrgast blieb unverletzt. Der Sachschaden dürfte bei ca. 20000 Euro liegen.

Zur Rettung und Bergung waren die Feuerwehren Otting und Waging mit ca. 50 Mann und acht Einsatzfahrzeugen im Einsatz.

Koordiniert wurde der Einsatz durch drei Vertreter der Kreisbrandinspektion in Zusammenarbeit mit dem Notfallmanager der Bahn AG. Die Versorgung der Verletzten übernahmen zwei Notärzte und die Besatzung von zwei Rettungswagen.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein beauftragte zur gänzlichen Aufklärung des Unfallherganges einen Sachverständigen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Karpf

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser