Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Mittwoch in Waging am See

Gleich drei Unfälle auf der St2105: Lkw, Auto und Fahrrad beteiligt

Am Mittwoch (3. August) ab 13 Uhr, ereigneten sich auf der Staatsstraße 2105 auf Höhe des Seeteufels drei Verkehrsunfälle in Folge.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Waging am See – Beim ersten Unfall kam es zu einem sogenannten Spiegelstreifer zwischen dem Lkw einer 33-jährigen Unterwössenerin und eines 50-jährigen aus Niedersachsen. Unfallursächlich war die Tatsache, dass dem Kraftfahrer eine Fahrradfahrerin auf der falschen Fahrspur entgegenkam und er dieser ausweichen musste. Die Fahrradfahrerin entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit, ohne ihren Verpflichtungen als Unfallbeteiligte nachzukommen. Hinweise zu der bislang unbekannten flüchtigen Radfahrerin werden unter der Nummer 08682/8988-0 der Polizeiinspektion Laufen erbeten.

Im Rückstau ereignete sich anschließend ein Auffahrunfall, wobei ein 19-jähriger Traunreuter auf den vor ihm wartenden Pkw auffuhr und diesen auf das nächste Fahrzeug schob. Der Fahrer wurde mittelschwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Im weiteren Verlauf der Unfallaufnahme stürzte zudem eine 68-jährige aus Baden-Württemberg, welche mit ihrem E-Bike unterwegs war, alleinbeteiligt und zog sich eine Handgelenksfraktur zu. Die Fahrradfahrerin wurde mit einem weiteren Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Pressebericht der Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Kommentare