Vorsicht, wildernde Hunde!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Hetzjagd auf freiem Feld: Ein Schäferhund trieb zwei Rehe über ein Feld, die Tiere wurden schwer verletzt!

Ein örtlicher Jäger teilte der Polizei mit, dass vergangenen Sonntag ein dunkler, langhaariger Schäferhund zwei Rehe über ein Schönauer Feld bis über die Waldhauserstraße in Richtung Grünstein hetzte. Ein Hundehalter, der auf das Tier hätte einwirken können, war nicht in Sicht. Die Rehe liefen vor lauter Panik in einen Stacheldrahtzaun, der dabei riss. Die Tiere wurden hierbei wahrscheinlich schwer verletzt.

Ein Jagdschutzberechtigter ist nicht nur berechtigt, sondern auch verpflichtet, wildernde Hunde zu töten - dies sei allerdings das äußerste Mittel.

Daher appeliert die Polizei Berchtesgaden an alle Hundehalter, auf die vierbeinigen Freunde und die freilebenden Tiere besonders zu achten.

Pressemitteilung Polizei Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser