Vierjähriger Fahrradanfänger von Auto erfasst

Anger - Riesenglück hatte ein vierjähriger Junge am Kirchberg. Mit seinem Fahrrad blieb er im Kotflügel eines stehenden Pkw hängen. Die Fahrerin legte den Rückwertsgang ein und fuhr los:

Am Mittwochnachmittag fuhr eine 39-jährige Einheimische mit ihrem Pkw am Kirchberg in Richtung Sportplatz. Auf Höhe der Einmündung der Unterangerstraße musste sie wegen eines vorausfahrenden Fahrzeuges anhalten, zum gleichen Zeitpunkt kamen zwei Kinder mit ihrer Mutter im Schlepptau mit ihren Fahrrädern entgegengefahren.

Der cierjährige Bub aus Anger kam auf der schmalen Straße mit seinem Kinderrad zu weit nach links, fädelte mit dem Lenker seines Fahrrades in den linken hinteren Kotflügel des stehenden Pkw ein und kam zu Sturz. Die nachfolgende Mutter wollte ihrem Sohn gerade aufhelfen, als die Pkw-Lenkerin unvermittelt rückwärts fuhr und auf dem Vorderfuß des Vierjährigen zu stehen kam. Glücklicherweise erlitt er dadurch nur einen Bluterguß und konnte nach einer ambulanten Untersuchung im KKH dieses wieder verlassen.

Wie sich später herausstellte, hatte die Autofahrerin von dem Sturz des Kindes nichts mitbekommen und setzte ihren Pkw deshalb ein Stück zurück, weil das vor ihr befindliche Fahrzeug zurücksetzte. An den Fahrrädern des Kindes und der Mutter entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser