Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verkehrsunfall auf der St2104

Unfall bei Petting - Schwer verletzter Motorradfahrer mit Hubschrauber abgeflogen

Am 9. April 2021 ereignete sich gegen 20.15 Uhr auf der St2104 bei Petting ein schwerer Verkehrsunfall. Nach ersten Ermittlungen waren ein 56-jähriger Teisendorfer mit seinem Kleintransporter, ein 28-jähriger Motorradfahrer aus Anger, wie auch ein 27-jähriger-Salzburger mit seinem Auto beteiligt.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Petting - Zwischen dem Kleintransporter und dem Motorrad kam es auf der St2104 auf Höhe der Abzweigung TS30 zu einem Zusammenstoß. Dadurch wurde der Motorradfahrer schwer verletzt und musste vor Ort durch einen Notarzt behandelt werden. Im Anschluss wurde dieser mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Der Fahrer des Kleintransporters wurde leicht verletzt und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Der Autofahrer blieb unverletzt. An dem Motorrad und Kleintransporter entstand ein Totalschaden, welcher sich insgesamt auf etwa 15.000 Euro beläuft. Durch die Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein Gutachten angeordnet und die Fahrzeuge sichergestellt.

Die Straße musste durch die Freiwillige Feuerwehr Petting für drei Stunden gesperrt und ausgelaufene Betriebsmittel gebunden werden. Die FFW war mit 32 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort. Der genaue Unfallhergang wird noch durch die Polizeiinspektion Laufen ermittelt.

Pressebericht Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © IMAGO/ Markus Rott

Kommentare