Alkohol für Schüler gekauft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Einiges zu tun hatten Freilassings Beamten in den vergangenen Tagen. Rund um die Maiwiesn wurden bei Minderjährigen Alkoholika sichergestellt und Autofahrer verwarnt.

Beamte der Bereitschaftspolizei unterstützten die Polizeiinspektion Freilassing am Montag, den 2. Mai 2011 in der Zeit von 14 bis 18 Uhr bei der Verkehrsüberwachung und der Betreuung der Maiwiesn in Freilassing. Schwerpunkte bei der Verkehrsüberwachung waren der Radverkehr in der Münchner Straße sowie die Gurtpflicht bzw. das Handyverbot in der Salzburger Straße.

In der unmittelbaren Nachbarschaft des Festgeländes in der Bahnhofstraße in Freilassing wurde von den Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei ein 16-jähriger beobachtet, der in einem Einkaufsmarkt Alkoholika erwarb und diese vor dem Geschäft an drei 15-jährige Schüler abgab. Diese Abgabe von Alkoholika an Personen unter 16 Jahren in der Öffentlichkeit ist nicht gestattet und wurde deswegen unterbunden.

Im Rahmen der Verkehrsüberwachung wurden insgesamt 33 Fahrzeuginsassen mit je 30 Euro gebührenpflichtig verwarnt, da sie ihr Fahrzeug auf der Salzburger Straße stadteinwärts steuerten, ohne den Gurt angelegt zu haben. An derselben Örtlichkeit fielen auch 25 Fahrzeuglenker auf, die während der Fahrt mit Ihrem Mobiltelefon hantierten. Gegen diese Fahrzeuglenker werden Bußgeldanzeigen erstattet. Auf jeden Fahrer kommt ein Bußgeld in Höhe von 40 Euro plus Kosten und ein Punkt in Flensburg zu.
Außerdem wurde ein Verkehrsteilnehmer zur Anzeige gebracht da er die Ladungsvorschriften nicht beachtet hatte. Zudem konnte ein österreichischer Führerschein sichergestellt werden, da dieser im Fahndungssystem der Polizei ausgeschrieben war.

Im Bereich der Münchener Straße in Freilassing wurden zwölf Fahrradfahrer gebührenfrei verwarnt, da Sie unerlaubt den Gehweg benutzten bzw. in die entgegengesetzte Fahrtrichtung fuhren. Ein Fahrradfahrer wurde mit 25 Euro gebührenpflichtig verwarnt, da er während der Fahrt sein Mobiltelefon benutzt hatte.

Die Polizeiinspektion Freilassing weist in diesem Zusammenhang auf verstärkte Kontrollen der Radverkehrs in der Münchener Straße in der kommenden Zeit hin.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser