Hohe Promillewerte

Polizeikontrolle: Drei Alkoholsünder in einer Nacht

Waging/Petting/Fridolfing - Drei betrunkene Autofahrer hatten teils erschreckende Promillewerte, als die Polizei sie am Dienstag und Mittwoch kontrollierte.

Sein nachmittäglicher Alkoholkonsum wurde einem 50-jährigen Fahrer eines Kleintransporters aus Waging gegen 20.00 Uhr zum Verhängnis. Am besagten Dienstagabend, den 4. Februar, wurde der Mann von Beamten der Polizei Laufen in Waging in der Martinstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Verlauf der Überprüfung stellten die Beamten starken Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest vor Ort bestätigte den Verdacht, es wurde ein Wert von über 1,1 Promille gemessen. In der Folge kam dann was kommen sollte, der 50-Jährige musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus Traunstein unterziehen und den Führerschein an Ort und Stelle abgeben.

In der gleichen Nacht geriet ein 48-jähriger Pettinger am Steuer seines Autos in eine Verkehrskontrolle, als er gegen 1:00 Uhr auf der Staatsstraße 2103 Richtung Schönram unterwegs war. Auch hier war den Beamten beim Öffnen der Fahrzeugtüre sofort eine deutliche Alkoholfahne in die Nasen gestiegen. Die Beamten staunten nicht schlecht, als der Atemalkoholtest einen Wert von knapp zwei Promille anzeigte. Auch der Pettinger musste Blut und Führerschein an Ort und Stelle abgeben.

Um kurz vor 8.00 Uhr wurde dann ein 49-jähriger Tittmoninger in Fridolfing einer Verkehrskontrolle unterzogen, zunächst weil er während der Fahrt nicht angegurtet war. Als der Fridolfinger zur Kontrolle das Fenster seiner Fahrzeugtüre öffnete, war den Beamten wieder starker Alkoholgeruch entgegen gekommen. Ein Atemalkoholtest ergab dann ein doch erstaunliches Ergebnis - über zwei Promille und das kurz vor 8:00 Uhr morgens. Auch der Fridolfinger musste sich einer vom zuständigen Gericht angeordneten Blutentnahme unterziehen und ebenfalls den Führehrschein an Ort und Stelle abgeben.

Gegen alle drei Fahrer wird ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet, das eine empfindliche Geldstrafe sowie einen Führerscheinentzug zur Folge haben wird.

In der bevorstehenden Faschingszeit wird die Polizei verstärkt Verkehrskontrollen durchführen und ähnliche Fälle konsequent ahnden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser