Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag

Verkehrskontrollen in Berchtesgaden decken Straftaten und Ordnungswidrigkeiten auf

In der Nacht von Samstag (3. Juli) auf Sonntag (4. Juli) führten Polizeibeamte des Einsatzzugs Traunstein mehrere Verkehrskontrollen in Berchtesgaden durch.

Die Meldung im Wortlaut:

Berchtesgaden - Gegen 19 Uhr wurde ein 16-Jähriger aus Bischofswiesen mit seinem sogenannten „leichten vierrädrigen Kraftfahrzeug“ zur Kontrolle angehalten. Da bei dem Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt werden konnte, wurde mit ihm ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Bei einem seiner Mitfahrer (16 Jahre) wurde im Rucksack ein Joint aufgefunden. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und einen Monat Fahrverbot. Zudem wird die Führerscheinstelle über den Vorfall informiert werden. Gegen den Mitfahrer wurde ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Beide wurden zur Polizeiinspektion Berchtesgaden verbracht und im Anschluss an die Eltern übergeben.

Gegen 23 Uhr wurde ein Seat einer Kontrolle unterzogen, da ein verändertes Geräuschverhalten festgestellt wurde. Der einheimische Fahrer hatte ein Blow-Off Ventil verbraut, welches sich durch ein lautes Zischen bemerkbar machte. 

Durch diese Veränderung war die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs erloschen. Ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt unterbunden.

Etwa zeitgleich wollte eine weitere Streife einen PKW in Berchtesgaden anhalten. Dieser versuchte zunächst durch Flucht der Kontrolle zu entkommen. Jedoch konnte er schon nach kurzer Zeit angehalten werden. Der Grund für die Flucht war schnell klar. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille.

Der Führerschein des 38-jährigen wurde nach vor Ort sichergestellt und anschließend eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Ihn erwartet nun eine Geldstrafe sowie ein längerer Fahrerlaubnisentzug.

Pressemeldung Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare