Verkehrskontrollen in Bad Reichenhall

Bekifft und betrunken - Polizei stoppt betäubte Autofahrer

Bad Reichenhall/Piding - Im Rahmen von Verkehrskontrollen konnten zwei Fahrer gestoppt werden, die unter Betäubungsmitteln standen. Diese erwarten nun empfindliche Strafen.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:


Am Mittag des 14. Dezember konnte in Zusammenarbeit mit einer Streife der Bundespolizei durch die Kräfte der PI Bad Reichenhall ein Fahrer eines Kleintransporters in Piding festgestellt werden. Schon bei der Kontrolle fiel den Bundespolizisten ein deutlicher Cannabisgeruch bei dem 31-jährigen Fahrzeuglenker auf. Ein danach durchgeführter Drogentest fiel schließlich positiv auf THC aus.

Durch die Beamten der PI Bad Reichenhall wurde die Sachbearbeitung übernommen und der 31-jährige Bad Reichenhaller zur Blutentnahme ins Krankenhaus Bad Reichenhall verbracht. Auf ihn kommt nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot zu.


Zudem kontrollierte am 15. Dezember gegen 19.00 Uhr eine Streife der PI Bad Reichenhall im Stadtgebiet einen österreichischen Pkw-Fahrer. Die Beamten stellten bei der Kontrolle des Fahrers Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholvortest bestätigte schließlich den Verdacht. Der Wert lag deutlich über der Grenze von 0,5 Promille. Nun muss dieser Fahrer ebenfalls mit einem Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkten in der Verkehrssünderdatei in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare