Vandalen hinterlassen Spur der Verwüsten

Grassau - Bislang unbekannte Täter haben in der Gemeinde Grassau ihr Unwesen getrieben. Innerhalb von zwei Nächten "pflügten" sie durch den Ort.

In der Nacht vom Samstag, 3. Dezember, auf Sonntag, 4. Dezember, sowie in der Nacht von Sonntag auf Montag, 5. Dezember, trieben unbekannte Täter im Ortsgebiet von Grassau ihr Unwesen. In beiden Nächten entstand erheblicher Sachschaden.

Im Kurpark Grassau wurde ein junger Baum einfach umgedrückt und entwurzelt, am Vorplatz der Tourist-Information wurden 2 Lichterketten von den Christbäumen herunter gerissen.
Auf dem Weg vom Kurpark bis zum Überseer Weg in Mietenkam wurde etwa 40 Schneestangen heraus gerissen und zerbrochen.

Der hierbei verursachte Sachschaden beläuft sich auf über 1000 Euro. Da bei dieser Schadenssumme nicht mehr von einem Lausbubenstreich ausgegangen werden kann, sondern sich erhebliche kriminelle Energie bei den vermutlich jugendlichen Tätern zeigt, wird um Hinweise gebeten, die zur Aufklärung der Taten führen könnten.

Wer Beobachtungen im fraglichen Zeitraum gemacht hat, oder Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Grassau unter 08641 / 9541-0 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser