Urkundenfälscher und Gehilfin geschnappt

Bad Reichenhall - Bundespolizisten haben auf der A8 einen kosovarischen Staatsangehörigen und seine Schweizer Gehilfin vorläufig festgenommen. Was passiert war:

Der Haftrichter ordnete am Dienstagnachmittag, 11. Oktober, die Inhaftierung eines kosovarischen Mannes an, der sich bei der Kontrolle, auf der A8 bei Bad Reichenhall, mit einem falschen Pass ausgewiesen hatte.

Bereits am Montag kontrollierten die Fahnder die Insassen eines Fahrzeugs mit Schweizer Zulassung. Während sich die Fahrerin mit gültigen Papieren ausweisen konnte, erkannten die Beamten, dass beim norwegischen Reisepass des Beifahrers das Lichtbild ausgewechselt worden war. Die Frau und ihr Begleiter wurden vorläufig festgenommen. Den 38-jährigen Kosovaren zeigte die Bundespolizei wegen unerlaubter Einreise und Urkundenfälschung an.

Die 50-jährige Schweizerin muss sich dagegen wegen Beihilfe zur unerlaubten Einreise verantworten. Sie konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ihre Fahrt fortsetzen. Auf Anordnung des Richters wurde der mutmaßliche Urkundenfälscher am Dienstag in die Justizvollzugsanstalt Bad Reichenhall eingeliefert. Dort wartet er nun auf seine Verhandlung vor dem Amtsgericht Laufen.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © DPA

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser