Einbrecher schlug gleich dreimal zu

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Unterwössen - Sehr umtriebig war an Ostern ein bis dato unbekannter Einbrecher. Die Polizei vermutet, dass er am Wochenende gleich drei Taten in einer Nacht begangen hat.

Gleich drei Einbrüche wurden in der Nacht vom Karsamstag auf Ostersonntag verübt. Es begann gegen 1 Uhr in der Nacht im Gewerbegebiet Obermoosen, als ein Einbrecher die Türe zu einem Gewerbegeschäft aufhebelte. Als er die Türe öffnete, reagierte die Alarmanlage und der Täter ließ von seinem Vorhaben ab und verschwand wieder.

Um 3 Uhr hebelte er dann in Unterwössen im Gewerbegebiet Stücklmühle ein Fenster zu einem Bürogebäude auf und stieg dort ein. Eine verschlossene Geldkassette brach er auf, nahm vorhandenes Bargeld mit und verschwand unbemerkt.

Um 4 Uhr ging er nur wenige Häuser weiter und hebelte eine Terrassentüre eines Wohnhauses auf. Der Hausbesitzer war durch die Hebelgeräusche aufgewacht und wollte gerade nachsehen, als er im Wohnzimmer auf den Einbrecher traf. Dieser ergriff sofort die Flucht und verschwand unerkannt in der Dunkelheit.

Den vorgefundenen Hebelspuren nach dürfte es sich in allen drei Fällen um ein und denselben Täter gehandelt haben. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, insbesondere zu einem Fahrzeug, das der Täter benutzt haben muss, wird gebeten, sich bei der Polizei Grassau unter der Telefonnummer 08641 / 95 410 zu melden.

Pressemeldung Polizei Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser