Unfallstatistik der Polizeiinspektion

Ruhpolding - Die Polizeiinspektion Ruhpolding präsentiert ihre Unfallstatistik für das Jahr 2010: Dabei zeigt sich, dass das Unfallaufkommen auf niedrigem Niveau gehalten wurde.

Im Bereich der Polizeiinspektion Ruhpolding ereigneten sich im Jahr 2010 insgesamt 157 Unfälle (155). Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahr einen unwesentlichen Anstieg um 2 Unfälle.

Insgesamt konnte damit das Unfallaufkommen auf einem niedrigen Niveau gehalten werden. (Zahlen in Klammern beschreiben die Bilanz von 2009)

Erfreulich rückläufig waren die Unfälle mit verletzten Personen mit 32 (37) Unfällen. 11 Personen (+-0) wurden bei diesen 32 Unfällen schwer verletzt und 21 (35) Personen leicht verletzt. Die Sachschäden beliefen sich bei allen Unfällen auf ca. 303000 Euro (-66000 Euro).

Leider ereignete sich im Jahre 2010 ein tragischer Verkehrsunfall bei dem eine Fahrzeuglenkerin ihr Leben verlor. Unfallursache war hier Alkoholeinfluss. Bei zwei weiteren Unfällen war ebenfalls Alkohol mit ursächlich.

Unfallflucht begingen ähnlich wie im Vorjahr 42 (41) Fahrzeugführer. 18 Unfallflüchtige (14) konnten ermittelt werden. Gegen sie wurde jeweils ein Strafverfahren eingeleitet.

Die Hauptunfallursachen waren, wie im Vorjahr, nicht angepasste Geschwindigkeit, insbesondere bei widrigen Wetterverhältnissen, ungenügender Sicherheitsabstand und Fehler beim Rückwärtsfahren und Wenden.

Durch intensive Kontrollen sind gerade die Geschwindigkeitsunfälle wiederum deutlich zurück gegangen. Dies wird auch in Zukunft ein Schwerpunkt für die Beamten der PI Ruhpolding bleiben.

Im Jahr 2010 wurden 25 (28) Fahrzeugführer wegen Fahrens unter Alkohol oder Drogeneinfluss angehalten, bevor es zu einem Verkehrsunfall kam. 4 Personen konnten durch eine rechtzeitige Kontrolle im Vorfeld von einer Trunkenheitsfahrt abgehalten werden und so ihren Führerschein behalten.

Gerade im Vorfeld des anstehenden Faschingshöhepunktes appelliert die Polizei an die Vernunft der Fahrzeugführer sich nicht alkoholisiert ans Steuer zu setzen. Die Polizeiinspektion Ruhpolding wird in dieser Zeit verstärkt Alkoholkontrollen durchführen.

Schulwegunfälle ereigneten sich glücklicherweise nicht.

Die Polizei appelliert zudem an die Verkehrsteilnehmer mit Vorsicht, gegenseitiger Rücksicht und Fairness am Straßenverkehr teilzunehmen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Ruhpolding

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser