10-Jährigen angefahren: Fahrer meldet sich!

Grassau - Nach dem Verkehrsunfall mit einem 10-jährigen Schüler auf der Achenbrücke hat sich der Unfallfahrer bei der Polizei gemeldet. Warum der Fahrer flüchtete:

Lesen Sie auch:

10-jähriger Schüler von Auto angefahren

Infolge des Presseaufrufs zu dem Unfall vom 14. Januar meldete sich am Morgen des 16. Januars ein 32-jähriger Achentaler und räumte ein, der Fahrer des Pkw zur Tatzeit gewesen zu sein. Er brachte weiter vor, sich an der Unfallstelle mit dem Schüler abgesprochen zu haben. Weiter übergab der Schüler dem Mann einen Zettel mit der Nummer seiner Eltern. Hier konnte der Mann jedoch am Unfalltag niemanden mehr erreichen. Infolge beruflicher Gründe wurde er erst wieder durch den Pressemitteilung auf den Vorfall aufmerksam und meldete sich bei der Polizei.

Infolge dieses Vorfalls wird die Polizei Grassau ihr Augenmerk in nächster Zeit noch verstärkter auf die Überwachung des Schulwegs legen, um die Sicherheit unserer Schüler zu gewährleisten. Weiter wird darauf hingewiesen, dass bei einem Unfall alle Beteiligten die zur Klärung des Sachverhalts nötigen Angaben machen müssen, das heißt solange am Unfallort zu verbleiben, bis die nötigen Personalien ausgetauscht sind und gegebenfalls die Polizei verständigt wurde.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser