Unfallflucht nach Verfolgung geklärt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Reit im Winkl - Weil er die Sache selbst in die Hand nahm, bleibt ein BMW-Fahrer nicht auf dem Schaden sitzen, den der Fahrer eines Wohnmobils mit italienischem Kennzeichen an seinem Auto verursacht hat.

Am Samstag um die Mittagszeit ereignete sich im Gemeindebereich Reit im Winkl zwischen Kursaal und ehemaligem Grenzübergang ein Kleinunfall im Begegnungsverkehr.

Ein italienischer Wohnmobilfahrer kam mit seinem Gefährt zu weit über die Fahrbahnmitte und stieß dort mit einem entgegenkommenden BMW zusammen, in dem eine Familie aus dem Lkr. Altötting in den Urlaub fahren wollte.

An dem BMW wurde der Außenspiegel abgefahren. Der Italiener setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Geschädigte selbst konnte sein Fahrzeug wenden und die Verfolgung Richtung Ruhpolding antreten. Auf Höhe Laubau konnte der Unfallverursacher gestellt werden.

Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Wichtiger ist, daß der Geschädigte nicht auf seinem Schaden in Höhe von ca. 200 Euro sitzen bleibt. Die Ermittlungen führt die Polizei Ruhpolding.

Pressemeldung Polizeiinspektion Ruhpolding

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser