Unfallflucht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mayerhofen - Am Samstag, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein tschechischer Staatsbürger mit seinem Pkw auf der B 20 von Salzburg in Richtung Laufen.

Auf Höhe Mayerhofen kam er ins Schleudern und prallte rechts gegen die Leitplanke, wodurch diese an mehreren Feldern eingedrückt wurde. Obwohl bei dem Pkw die vordere Stoßstange und das Kennzeichen abgerissen wurden, setzte der Autofahrer seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Kurze Zeit später wurde er noch in Tittmoning von einer Polizeistreife angehalten. Gegen den Fahrer wird ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet.

Als ausländischer Staatsbürger musste er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein einen Geldbetrag als Sicherheit für die zu erwartende Strafe hinterlegen und konnte im Anschluss seine Fahrt fortsetzen.

Der verursachte Schaden wird auf 2500 EUR geschätzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser