Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Silber-grauer Wagen hinterlässt hohen Sachschaden

Unfallflucht auf der A8 bei Anger- Polizei sucht Zeugen

Am Sonntagvormittag (8. August) kam es zu einer Unfallflucht auf der A8 bei Anger. Der Unfallflüchtige wechselte den Fahrstreifen, aber übersah dabei andere Verkehrsteilnehmer. In der Folge kam es zu einem hohen fünfstelligen Sachschaden.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

A8/Anger - Am Sonntag (8. August) gegen ca. 9.52 Uhr kam es im Bereich der Autobahnauffahrt Anger, in Fahrrichtung München, zu einem Verkehrsunfall, wobei sich der Unfallverursacher von der Örtlichkeit entfernte ohne seiner gesetzlichen Pflicht nach Unfallbeteiligung nachzukommen.

Zunächst fuhr der Unfallflüchtige, ein silber-grauer Pkw, auf dem Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Anger und wechselte den Fahrstreifen um auf die Autobahn aufzufahren. Dabei übersah der Fahrer ein Wohnanhängergespann auf dem rechten Fahrstreifen. Der Fahrer des Gespannes, ein 79-Jähriger aus dem Landkreis Nordsachsen bemerkte den Fahrfehler des silber-grauen Pkws und wich nach links aus um dadurch einen Zusammenstoß zu vermeiden. Zwar konnte der 79-Jährige so diesen Unfall verhindern, jedoch touchierte er bei seinem Ausweichmanöver den links neben ihm fahren Pkw, einen grauen VW Passat einer 45-jährigen Frau aus dem Landkreis Memmingen.

Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von insgesamt ca. 13.000 Euro. Aufgrund der Umstände konnten weder die 45-Jährige, noch der 79-Jährige Angaben zum Unfallverursacher geben.

Die Verkehrspolizei Traunstein bittet daher Unfallzeugen, oder Zeugen die Angaben zu dem unfallflüchtigen silber-grauen Pkw machen können, sich unter der Telefonnummer 08662/66820 zu melden.

Pressebericht Verkehrspolizeiinspektion Traunstein 

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder

Kommentare