Unfall

Betrunkener rast in Leitplanke und flüchtet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Marktschellenberg - Ein 60-jähriger Österreicher setzte sich nach einer Hochzeitsfeier betrunken hinters Steuer. Keine gute Idee! Er verursachte einen Unfall und flüchtete.

Ein 60-jähriger Österreicher setzte sich am Samstagabend, den 22. Februar, nach einer Hochzeitsfeier betrunken ans Steuer und verursachte in Marktschellenberg beim Wehrturm einen Unfall. Mit dem demolierten Auto schaffte er es noch bis in den Ort, wo er sein Auto abstellte und sich zu Fuß auf den Nachhauseweg machte.

Anwohner in der Kurve beim Wehrturm hörten gegen 22.45 Uhr ein lautes Krachen. Die Ursache hatten sie schnell gefunden: Auf der Fahrbahn lagen Autoteile, die vor dem Wohnhaus angebrachte Leitplanke, eine Richtungstafel und ein Schutzzaun waren beschädigt.

Die Anwohner riefen daraufhin die Polizei. Das stark beschädigte Auto wurde dann im Ort Marktschellenberg aufgrund eines weiteren Hinweises gefunden. Der Hinweisgeber konnte auch die Richtung angeben, in die sich der Mann aus dem Staub gemacht hatte. Er wurde nach kurzer Suche angetroffen. Der Mann war sichtlich alkoholisiert.

Wie sich herausstellte, fuhr er aus Richtung Grenzübergang kommend in Richtung Marktschellenberg. Aufgrund des hohen Alkoholspiegels kam er in einer Linkskurve nach rechts ab und fuhr auf die beginnende Leitplanke auf, auf der er dann ca. 50 Meter entlang schlitterte.

An den Leiteinrichtungen und am Zaun entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3500 Euro, der Schaden am Auto dürfte ebenfalls ca. 3500 Euro betragen.

Der Unfallverursacher musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, und sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser