Unfall auf der B20 am Hallthurmer Berg

Zusammenstoß zwischen Urlaubern: Sachse (19) landet in Wiese

Bayerisch Gmain - Ein Baden-Württemberger und ein Sachse geraten beim Überholen aneinander. Der 19-jährige Fahranfänger muss nun Nachsitzen.

Ein Verkehrsunfall mit rund 8.000 Euro Sachschaden hat sich am Sonntagabend auf der B20 bei Bayerisch Gmain am Hallthurmer Berg ereignet.

Ein 19-jähriger Mann aus Sachsen fuhr mit seinem Fiat in Richtung Berchtesgaden. In der ersten langgezogenen Linkskurve überholte er auf der zweispurigen Richtungsfahrbahn ein anderes Auto und kam dabei ins Schleudern. Er geriet auf die linke Fahrbahnseite und stieß mit dem entgegenkommenden Seat eines 55-jährigen Urlaubers aus Baden-Württemberg zusammen.

Der Fiat wurde dabei von der Straße gestoßen und blieb in der angrenzenden Wiese liegen. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle weggeschleppt werden.

Am Hallthurmer Berg ist wegen der Unfallgefahr die erlaubte Höchstgeschwindigkeit seit längerem auf 50 Kilometer pro Stunde reduziert worden. Der 19-Jährige wird eine nicht geringe Geldbuße und einen Punkt für seinen Verkehrsverstoß erhalten.

Da er sich in der Probezeit befindet, wird er zudem eine Nachschulung, ein sogenanntes Aufbauseminar, und eine Probezeitverlängerung zu erwarten haben. Ein Aufbauseminar besteht aus einer einstündigen Autofahrt mit einem Fahrfehler sowie zwölf Unterrichtsstunden, die in der Regel an vier Terminen in einer Fahrschule abzuleisten sind. Die Kosten dafür liegen bei mehreren Hundert Euro.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser