Unfall auf B20 bei Piding

Bremsmanöver zu spät erkannt - fünf Autos Schrott!

Piding - Am Freitag gegen 11.30 Uhr ereignete sich auf der B20 ein Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen. Ein 19-jähriger Teisendorfer befand sich gerade mit seinem Audi auf der Heimreise von Bad Reichenhall nach Teisendorf. 

In Piding, auf Höhe des dortigen Autohauses, bemerkte der 19-Jährige den Bremsvorgang des vor ihm fahrenden Wagens offenbar zu spät, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Durch den Aufprall wurde der Geschädigte noch auf dem vor ihm stehenden Wagen geschoben. Zwei nachfolgende Fahrzeugführer hielten zu wenig Abstand zum Verursacher und es kam trotz eingeleiteter Vollbremsungen ebenfalls noch zum Zusammenstoß. 

Glücklicherweise wurde dabei nur ein Beteiligter leicht verletzt. Zwei Fahrzeuge waren aufgrund der Beschädigungen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Die Unfallstelle war für etwa eine Stunde lang nur einseitig befahrbar. Die Feuerwehr Piding war mit 15 Mann und zwei Fahrzeugen für verkehrslenkende Maßnahmen vor Ort, wodurch es an der Unfallstelle zu keinen größeren Stauungen kam. Durch die zuständigen Beamten der Polizei Bad Reichenhall wurde gegen den 19-Jährigen ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser