Mehrere Hindernisse mitgenommen: 50.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Ein 37-jähriger Freilassinger ist am Sonntagmorgen mit seiner Dodge Viper gegen mehrere Hindernisse gekracht und kam erst in einem Garten zum Stehen.

Am Sonntag um 9 Uhr befuhr der Freilassinger mit seiner Dodge Viper die Rupertusstraße in Richtung Ludwig-Zeller-Straße. Auf Höhe der Einmündung der Hauptstraße stieß er mit dem rechten Hinterreifen an den Randstein des in Fahrtrichtung befindlichen Bürgersteigs. Der Pkw fuhr dann auf den Bürgersteig und kollidierte mit der rechten vorderen Fahrzeugseite mit einem Laternenmast, so dass die Lichtverglasung auf die Fahrbahn fiel.

Anschließend lenkte der Fahrer seinen Pkw wieder auf die Straße und überfuhr die in der Fahrbahnmitte befindliche Verkehrsinsel mitsamt Verkehrszeichen. Nach dem Überfahren der Verkehrsinsel überquerte der Pkw die Gegenfahrbahn und den dazugehörigen Bürgersteig. Nach dem Überfahren eines weiteren Verkehrszeichens und einer kleinen Mauer mitsamt Gartenzaun fuhr der Pkw noch einige Meter weiter und kam im Gartenbeet des benachbarten bäuerlichen Anwesens zum Stehen.

Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste mittels Kranwagen aus dem Garten gehoben und aufgeladen werden. Der durch die Unaufmerksamkeit des Autofahrers entstandene Sachschaden dürfte sich auf über 50.000 Euro belaufen.

Pressemeldung PI Freilassing

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser