Ersthelfer klemmt Unfallopfer die Hand ein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Winkl - Viel Glück hatten gestern ein 32-jähriger Bischofswiesener und sein zweijähriger Sohn. Der Vater geriet auf den rechten Randstein. Lediglich die Hand des Vaters wurde verletzt.

Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 5000 Euro Sachschaden kam es am Dienstagabend auf der B20 in Winkl.

Ein 32-jähriger Bischofswieser fuhr mit seinem Auto am Eisenrichterberg Richtung Bischofswiesen, als er aus noch ungeklärter Ursache den rechten Randstein touchierte und schließlich mit kaputtem Reifen und beschädigter Fahrerseite auf der Gegenfahrbahn zum Stehen kam.

Der Fahrer und sein zweijähriger Sohn blieben unverletzt, am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Leider musste sich der Fahrer in ärztliche Behandlung begeben, weil ihm der Ersthelfer aus Versehen die Hand in der Tür einklemmte. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme kam es auf der B20 zu Behinderungen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © FDL

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser